• MÖBELRESTAURIERUNG DRESDEN


Hans-Werner Ludwig                             

  häufigste Möbelkategorien - Restaurierungsbeispiele


Kommoden
Tische
Vertikos
Stühle
Truhen
Sofas
Sekretäre
Nähtische
Buffets
Chiffonieren
Schränke
Vitrinen

Zum Berufsbild des Möbelrestaurators:

Die Möbelrestaurierung ist ein Fachbereich der Restaurierung, in dem Kenntnisse und Fähigkeiten aus einer Vielzahl von eigenständigen handwerklichen Berufen benötigt werden:
- Tischler / Schreiner
- Holzbildhauer
- Drechsler
- Intarsienschneider
- Polierer
- Faßmaler
- Vergolder
- Polsterer
- Stuhlflechter
- Glaser
- Schlosser
- Gürtler

Viele Jahre Ausbildung und beruflicher Erfahrung sind notwendig, um das Spektrum aus diesen Gewerken zu überblicken und zu beherrschen. Und hier sind nur die fundamentalen handwerklichen Fähigkeiten gemeint, aus neuen Materialien neue Produkte herzustellen. Für die Restaurierung und Konservierung gealterter und beschädigter Objekte bedarf es aber zusätzlich naturwissenschaftliches Wissen und die Kenntnisse der jeweils geeigneten Technologien und Materialien, um originale Substanz weitestgehend zu erhalten und dabei das Grundprinzip der Reversibilität aller Maßnahmen zu wahren. Darüber hinaus sind auch kunstgeschichtliches Wissen sowie künstlerische Fähigkeiten notwendig, um die Einordnung von Objekten und gestalterische Aspekte und Prinzipien bei Ergänzungen und Rekonstruktionen zu beherrschen.

Für die Erhaltung von einmaligem und unwiederbringlichem Kulturgut sind in der Möbelrestaurierung wie in allen anderen Fachbereichen der Restaurierung fundiertes Wissen, Sensibilität und Weitblick notwendig. Wissenschaft, Kunst und Handwerk sind zu vereinen. Restauratoren werden deshalb an Hochschulen ausgebildet.

Beim Vergleich von Restaurierungsangeboten sollte beachtet werden, dass der Restauratorenberuf nicht geschützt ist. Jeder, der sich dazu berufen fühlt, darf auch ohne eine Restauratorenausbildung und ohne jegliche Befähigungsnachweise oder Genehmigungen Restaurierungsleistungen ausführen.

In diesem Zusammenhang sollte auch etwas zu den fälschlich verwendeten Begriffen „Möbelrestauration“ bzw. „Restauration“ bemerkt werden. Sie sind auch unter Anbietern von Restaurierungsleistungen sehr verbreitet, was deutlich macht, wie viele Autodidakten aufgrund des fehlenden Berufsschutzes und unwissender oder unkritischer Kunden unterwegs sind, welche die korrekte Bezeichnung ihrer eigenen Branche noch nicht erreicht hat. Der Begriff Restauration wird in der Geschichte für die Wiederherstellung eines politischen Zustandes verwendet oder bezeichnet etwas veraltet oder in Österreich eine Gaststätte. Der Restaurateur ist ein Gastwirt und sollte nicht mit einem Restaurator verwechselt werden. Nur weil beide Branchen laut dem gemeinsamen Wortstamm „wiederherstellen“, sollten sie nicht in einen Topf geworfen werden.

Weitere Informationen zur Möbelrestaurierung in unserer Firma sind auf der Homepage vom Restaurierungs-Zentrum Dresden zu finden unter  http://www.restaurierungszentrum.de/MOBEL.htm